Segmente: English & Steinbrüchel


  Sonntag, 11.Nov.07
  Ausstellungsraum
  Segmente Reihe für elektronische Hörmusik

live:

Lawrence English (AUS)

Steinbrüchel (ZH)

--------------------------------------------------------------
Die Segmente Reihe wird durch den Popkredit der Stadt Zürich unterstützt
--------------------------------------------------------------
This project has been assisted by the Australian Government through the Australia Council for the Arts, its arts funding and advisory body
--------------------------------------------------------------
  Lawrence English  Musiker
  Ralph Steinbrüchel  Musiker
  Konzert Sonntag, 11.Nov.07, 20.00
   images  detailed description 






 Lawrence English

 

 Steinbrüchel

 



 Lawrence English

   top 





 
  Lawrence English (AUS)

Lawrence English präsentiert '"For Varying Degrees of Winter" : Sounds die sich stark an der Kunst des drones orientieren, dabei doch in sehr fragilen und feinst ziselierten Strukturen aus electronics, feedback und tapes unterschiedliche Winterstimmungen vertont werden. Wie sanft fallender Schnee rieseln die Klänge aus den Boxen. Lawrence English ist einer der wichtigen Vertreter der australischen sound-art, der mit David Toop und Terry Riley ebenso zusammenarbeitete wie mit Scanner und Janek Schaefer.

Lawrence English ist Schriftsteller, Komponist und Medienkünstler aus Brisbane Australien. Seine vielschichtigen Arbeiten umfassen die unterschiedlichsten Kunstformen, in denen er Langzeitstudien über diverse Themen anstellt - in seiner neusten Arbeit komponierte er sehr anschauliche Klanglandschaften aus Tonaufnahmen (field recordings) in Ghost Towns. Sein Werk nimmt Bezug auf einen weiten Rahmen von Klang- und Musikelementen, die scheinbar keine Relation zueinander haben, von experimentellen Klanglandschaften, freien Improvisationen bis von processed beat works und concrète beeinflussten Improvisationen. English fängt die alltäglichen Geräusche des Lebens ein, Insektengebrumme, Vogelgezwitscher, vorbeifahrende Autos, Alarmsignale und zufällige Gesprächsfetzen, die er mit Hilfe von digitaler Prozessierung in surreale Traumlandschaften transformiert. Die für jeden wieder erkennbaren Geräusche erhalten durch seine Interpretation etwas Magisches.

Steinbrüchel (ZH)

Der Zürcher Musiker und Komponist steinbrüchel experimentiert an den Randbereichen gängiger Musikrepertoires. Seine innovative Arbeit am Sound selbst ist am ehesten dem Feld der experimentellen Elektronik zu zuschreiben. Die Ausgefeiltheit der Komposition und das gewissenhafte, konzeptionelle Arrangement aber, stehen der klassischen Sparte der Neuen Musik viel näher als dem Clubkontext, dem die Digitale Klangkunst sonst so gerne zugeschrieben wird. Der Schweizer Ralph Steinbrüchel, geb. 1969, erwarb den "Master of Communication Design" an der Central Saint Martins School of Art and Design in London und lebt derzeit als Musiker und Grafikdesigner in Zürich. 2002 wurde seine Komposition «zwischen.raum» (Domizil15, Zürich, 2002) mit dem Max Brand Preis ausgezeichnet (phonoTAKTIK.02 Festival, New York). Im gleichen Jahr erhielt er ein Kompositionsstipendium der Schweizer Kulturstiftung "Pro Helvetia" für «circa» (Line_012, New York, 2003).

Lawrence English (AUS)

is writer, composer and media artist based in Brisbane, Australia. Working across a broad range of art forms, English’s work is eclectic and characterises a long-term exploration of various themes – most recently audio/visual environments seen in his work Ghost Towns. A sonic shape-shifter, English’s audio works have sprawled over a range of areas. Interested in the potential of seemingly unrelated music and sound elements – from experimental soundscapes and free improvisation to processed beat works and concréte-influenced compositions – his back catalogue spans a dynamic range of frameworks. London’s Time Out referred to his output as ‘ambient twisted soundscapes and challenging sonic scree’. Lawrence English’s captures the simple sounds of life—insect buzzes, bird chirps, passing cars, alarms, and incidental vocal snippets—but with the help of a posse of like-minded sound artists, he transforms them into surreal transmissions from a dream plane. The world he interprets is normal (his sound sources will be familiar to any listener), but his interpretation of it is magical. The result is a vision of a foggy perma-night inhabited by solemn, torch-wielding prophets, living storm clouds, and somnambulant hordes of brooding wildlife.
 
top 


info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815