Konzert: Ensemble Lemniscate «Landscape»


  Dienstag, 18.Jun.13
  20.30 Uhr
  Das neu gegründete Ensemble Lemniscate ist ein Zusammenschluss junger, talentierter Berufsmusiker und setzt sich dezidiert für zeitgenössische Musik ein. Die Mitglieder haben sich in Basel kennengelernt. Ihr erstes Projekt Landscape geht Einflüssen und Spuren des berühmten Komponisten Gérard Grisey, eines Hauptvertreters der spektralen Musik, im Werk von Schweizer Komponisten nach. In der Musik von Gérard Grisey, Martin Jaggi, Markus Burri und Gérard Zinsstag werden ungeahnte Klang-Räume kreiert, indem das Klangspektrum der Töne in ihre Obertöne zerlegt wird, ähnlich dem Farbenspiel bei einem Sonnenuntergang.

Programm
Gerard Grisey (1946-1998), «Talea ou la machine et les herbes folles», (1986)
Michel Roth (*1976), «Mr. Wint and Mr. Kidd» (2005)
Martin Jaggi (*1978), «Spam» (2006)
Gérard Zinsstag (*1941), «Tempor» (1991-1992)
   detailed description 











 
  Ensemble Lemniscate:

Leonardo Muzii (Leitung)
Andreas Kunz (Violine)
Katya Polin (Viola)
Ellen Fallowfield (Cello)
Micaela Grau (Flöten)
Francesco Negrini (Klarinette)
Clemens Hund-Göschel (Klavier)
Matias Laborde (Schlagzeug)

Lemniscate (Lemniskate) steht für das mathematische Symbol für Unendlichkeit, für etwas, was ständig in Bewegung ist. So ist die zeitgenössische Musik für das Ensemble Lemiscate ein sich immer in Bewegung befindendes Wesen: sie wächst, sie verwandelt sich, und obwohl sie beginnt und endet, ist sie immer da, ob wir sie hören oder nicht.

Ihr erstes gemeinsames Projekt «Landscape» ruft eine Art Landschaft wach, in der sich verschiedene Elemente kombinieren lassen, mischen und verschmelzen, um eine Ganzheit zu schaffen. Anhand von Grisey, Jaggi, Roth und Zinsstag, werden sie die Töne in all ihre Dimensionen zerlegt hören und unvorstellbare Räume erreichen, so wie es vergleichsweise die Sonne bei Sonnenuntergang mit den Farben tut. Rhythmen, Dialoge, Temperamente, Pausen - alles artikuliert sich mit allem und macht uns wiederum zu ihrem Bestandteil.

Gérard Grisey, französischer Komponist des 20. Jahrhunderts, einer der wichtigsten Exponenten der Spektralen Musik, hat einen beachtlichen Einfluss auf die neuen Generationen von Komponisten ausgeübt, auch ausserhalb des Spektralismus. Das Konzertprogramm, zeigt die Suche des Ensemble Lemiscate nach den Spuren von Gérard Grisey in einigen zeitgenössischen schweizerischen Komponisten wie Martin Jaggi, Michel Roth und Gérard Zinsstag.
 
top 


info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815