Convergence New Music Ensemble


  Sonntag, 27.Okt.13
  Sonntag 27 Oktober 19:00 & 20:15

Doppelkonzert 19:00 & 20:15


Convergence New Music Ensemble, Tiflis

meets

pre-art soloists

Gleich zwei Projekte wird pre-art präsentieren: zum einen das von pre-art gegründete Convergence New Music Ensemble aus Tbilisi/Yerevan, zum anderen Werke, die allesamt für die pre-art Soloists entstanden.
   detailed description 











 
  Programm 19 Uhr:

Pre-Art Soloists

Pre-Art Soloists
Boris Previsic, Flöte
Matthias Arter, Oboe
Raphael Camenisch, Saxophon
Tobias Moster, Violoncello
Aleksander Gabrys, Kontrabass
Vladimir Blagojevic, Akkordeon
Stefan Wirth, Klavier 

1 Davor Branimir Vincze (Kroatien, * 1983):
Break-up / Make up / Break-up ( 2. Preis 2013, UA )
Aliser Sijaric´ (Bosnien und Herzegowina, * 1969):
Neues Stück für Oboe und Akkordeon ( 2013, UA )
1 Sonja Mutic (Serbien, * 1984): disappearing particles ( 2. Preis 2013, UA )
Heidi Baader-Nobs (Schweiz, * 1940) Neues Stück für Oboe und Violoncello (2013, UA)
1 Emre Sihan Kaleli (Türkei, * 1987) : Processions (2009; 1. Preis 2010, SEA)
Djuro Zivkovic´ (Serbien, * 1975): Fire-Taming für Ensemble (2009)

1 preisgekrönte Kompositionen des pre-art competition for young composers 
Gleich zwei seiner wichtigsten Projekte wird pre-art in Kooperation mit dem Künstlerhaus Boswil präsentieren : zum einen das von pre-art gegründete Convergence New Music Ensemble aus Tbilisi / Yerevan, zum anderen neue und ältere Werke, die allesamt für die pre-art soloists entstanden. 2010 veranstaltete pre-art das «Convergence»-Festival in Tbilisi. Hier entstand der intensive Wunsch, vor Ort ein auf zeitgenössische Musik spezialisiertes Ensemble zu gründen. Nicht weniger als zehn Uraufführungen standen in den ersten drei Projekten auf dem Programm, 2013 werden weitere fünf Ensemblestücke aus der Taufe gehoben. Bereits zum siebten Mal fand dieses Jahr der pre-art Wettbewerb zur Förderung junger KomponistInnen statt.
Die schweizerische Organisation pre-art möchte junge Talente aus jenen Ländern entdecken und fördern, in denen sie seit fünfzehn Jahren tätig ist. Diesmal gab es
keinen ersten Preis und so werden die beiden zweiten Preise im Programm präsentiert. Zusätzlich werden vier weitere Werke aus der Taufe gehoben, die eigens für das vorliegende Projekt geschaffen wurden : Heidi Baader-Nobs und Ali?er Sijaric komponierten Duos, Rico Gubler ein Ensemblewerk und William Blank das Oboenkonzert "Éos", welches den reichhaltigen Abend beschliessen wird.
In Zusammenarbeit mit : Kedves–Stiftung ; Culturescapes Festival Basel; Kunstraum Walcheturm Zürich; Künstlerhaus Boswil


Programm 20:30

Convergence New Music Ensemble

Andreas Brenner, Leitung
Matthias Arter, Oboe 
Dimitry Stavrianidi, Flöte
Ana Lomsaridze Arter, Oboe
Davit Gyulamiryan, Klarinette
Shmavon Grigoryan, Fagott
Armen Mailyan, Trompete
Karapet Harutyunyan, Posaune
Giorgi Beruashvili, Horn
Artur Avanesov, Horn
Natia Mdinaradze, Violine
Nino Shamugia, Violine
Lilit Mkhitaryan, Viola
Levon Arakelyan, Violoncello
Giorgi Kvlividze, Kontrabass

Programm:
Stefan Wirth (Schweiz, * 1973): « Zwoboe »
für zwei Oboen (2013, SEA)
Emre Sihan Kaleli (Türkei, * 1987): « [no.9 :1]
nineteen thoughts on an oboe concerto » for oboe solo and 11 instruments (2012, SEA)
Rico Gubler (Schweiz, * 1972): Neues Werk
für Ensemble (2013, UA)
Roland Moser (Schweiz, * 1943): « for six winds » für sechs Blasinstrumente (2013, SEA)
Arman Gushchyan (Russland, * 1981): « stillhörig » für Ensemble (2013, SEA)
William Blank (Suisse, *1957): « Éos » pour hautbois et ensemble (2013, UA)
SEA = Schweizer Erstaufführung
 
Gleich zwei seiner wichtigsten Projekte wird pre-art präsentieren : zum einen das von pre-art gegründete Convergence New Music Ensemble aus Tbilisi / Yerevan, zum anderen neue und ältere Werke, die allesamt für die pre-art soloists entstanden. 2010 veranstaltete pre-art das «Convergence»-Festival in Tbilisi. Hier entstand der intensive Wunsch, vor Ort ein auf zeitgenössische Musik spezialisiertes Ensemble zu gründen. Nicht weniger als zehn Uraufführungen standen in den ersten drei Projekten auf dem Programm, 2013 werden weitere fünf Ensemblestücke aus der Taufe gehoben. Bereits zum siebten Mal fand dieses Jahr der pre-art Wettbewerb zur Förderung junger KomponistInnen statt.
Die schweizerische Organisation pre-art möchte junge Talente aus jenen Ländern entdecken und fördern, in denen sie seit fünfzehn Jahren tätig ist. Diesmal gab es
keinen ersten Preis und so werden die beiden zweiten Preise im Programm präsentiert. Zusätzlich werden vier weitere Werke aus der Taufe gehoben, die eigens für das vorliegende Projekt geschaffen wurden : Heidi Baader-Nobs und Aliser Sijaric komponierten Duos, Rico Gubler ein Ensemblewerk und William Blank das Oboenkonzert "Éos", welches den reichhaltigen Abend beschliessen wird. 
In Zusammenarbeit mit : Kedves–Stiftung ; Culturescapes Festival Basel; Kunstraum Walcheturm Zürich; Künstlerhaus Boswil
 
top 


info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815