Ensemble New4Art plays.. «Paraphrasen»


  Mittwoch, 21.Jan.15
  19:30 Uhr

Das Ensemble New4Art – zwei Pianistinnen (Faristamo Susi und Judith Wegmann) und zwei Schlagzeuger (Jens Ruland und Julien Mégroz) – begibt sich auf die Spur amerikanischer Komponisten des späten 20. Jahrhundert und holt sie in aussergewöhnliche Klangräume der Schweiz.

Im Programm steht ebenso ein Werk vom Zürcher Pianisten und Komponisten Nik Bärtsch, das in diesem Zyklus uraufgeführt wird und die beiden gegensätzlichen Stile, der Amerikanischen Komponisten verbindet. Das Konzert wird mit den „Paraphrasen”, freien Improvisationen, quasi im Moment komponierend, eröffnet und beendet.
   images  detailed description 






 

 

 



 

   top 





 
  Die Amerikaner George Crumb (1929) und Steve Reich (1936) vertreten einen Kontinent und gleichzeitig zwei Klangwelten.
Crumb bewegt sich auf den Spuren europäischer Komponistengrössen wie Debussy und Bartók. Seine Kompositionen sind geprägt von seinem durch die Natur geschultem Ohr, wie auch von ungewöhnlichen Besetzungen und unorthodoxer Nutzung des instrumentalen Spektrums. Das zeigen auch seine Makrokosmos-Werke, die die Zuhörer in phantasie- und traumähnliche Klanglandschaften reisen lassen.
Das Ensemble wird in dieser Konzertreihe den 3. Zyklus „Music for a summer evening“ zur Aufführung bringen.

Reich gilt als Pionier der „Minimal Music“ und wurde von der „New York Times“ als einer der wichtigsten Komponisten der heutigen Zeit beschrieben. In seinen frühen Werken der 60er Jahren, experimentierte er mit Überlagerungen, Tempoveränderungen und den daraus entstehenden Klangkombinationen.
Gerade in „Piano Phase“, die von den beiden Pianistinnen gespielt wird, zeigt er, wie durch das Verlassen der Homorhythmik eine Vielfalt von erlebbaren Klangräumen entstehen.

Das Ensemble New4Art hat den vielseitigen Nik Bärtsch, den Pianisten und Schlagzeuger auf inneren und äusseren Weltreisen quer durch Stile und Lebenswelten, mit der Schaffung des Zentralwerks „Manta Mantra“ seines Programms beauftragt.

Das New4Art Quartett und seine Paraphrasen -

Seit 2012 verbinden sich im Ensemble New4Art die Qualitäten und Sichtweisen von vier Musikschaffenden, die sich je einzeln bereits durch eine grosse Weitsicht zum grenzüberschreitenden Experiment auszeichnen. Sie widmen sich neben der Neuen Musik auch der freien Improvisation.
So stellen sie komponierte Werke der freien Improvisation gegenüber. Ihren Paraphrasen (das „Entlang-Reden“) bei. Sie nehmen Mass beim einen Pol, der Musik, nehmen sie auf, verarbeiten sie individuell und gemeinsam, formulieren neue Brücken von den Werken zu den Hörenden, nehmen Gegebenes auf und spinnen es unter dem Vorzeichen des Moments weiter.
So werden sie die drei komponierten Werke mit ihren improvisierten „Paraphrasen“ - eröffnen und schliessen.

Dem Ensemble gehören die Schlagzeuger Jens Ruland (BE) &Julien Mégroz (VD)und die Pianistinnen Faristamo Susi (EST) & Judith Wegmann (ZG/BE), die Initiantin des Projektes, an.
 
top 


info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815