Ensemble Lemniscate


  Samstag, 09.Mai.15
  20:00 Uhr

"Grenzlinien- eine Trilogie"
3. Konzert "crossing the borders"

Den drei Teilprojekten Grenzlinien ist die Auseinandersetzung mit dem Thema "Grenzen": Landesgrenzen, Stilgrenzen und das Überschreiten von Grenzen. Für das Programm "crossing the borders" werden die Grenzen der verschiedenen Genres und Stilrichtungen ausgelotet.

Das "Ensemble Lemniscate" setzt sich dezidiert für zeitgenössische Musik ein.
   detailed description 











 
  "crossing the borders"
Gerade weil Zeitgenössische Musik einzigartig ist, keine Ähnlichkeiten mit anderen Stilen aufweist und trotz ihrer ständigen Suche nach unerforschten Klangwelten klar erkennbar ist, experimentieren immer mehr Komponisten mit diesen Stilgrenzen und schaffen Fusionen, um neue Klangspektren zu finden.
Das spannende Programm “crossing the borders” bringt verschiedene Komponisten zusammen, die uns in ihrer Musik ebensolche Übergriffe und Verschmelzungen präsentieren, und uns tief in stilistische Grauzonen führen, wo sich Musik noch frei bewegen kann.

Stücke von Igor Caiazza (*1982, Italien – UA), Bettina Skrzypczak (*1962, Poland – UA), Fausto Romitelli (1963-2004, Italien), Jörg Widmann (*1973, Deutschland), Michael Gordon (*1956, USA) und Frank Bedrossian (*1971, Frankreich) werden aufgeführt.


Ensemble Lemniscate:
Lemniscate (Lemniskate) ist das mathematische Symbol für "Unendlichkeit", für etwas, was ständig in Bewegung ist. So ist die Musik, besonders die Zeitgenössische, wie ein sich immer in Bewegung befindendes Wesen: sie wächst, sie verwandelt sich, und obwohl sie beginnt und endet, ist sie immer da, ob wir sie hören oder nicht.
Die Zeitgenössische Musik, die Musik, die heute geschrieben wird, hat die Fähigkeit, drei verschiedene zeitliche Prozesse, die ineinander übergehen, vor Ohren führen: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, so wie das jeder musikalische Stil in seiner jeweiligen Zeit gemacht hat. Das Ensemble Lemniscate versucht die Musik der Gegenwart zu präsentieren, indem es eine Antwort auf existenzielle Fragen sucht, die sich im Moment, in dem wir leben, stellen.

Andreas Kunz, Violine
Katya Polin, Viola
Ellen Fallowfield, Cello
Micaela Grau Durán,, Flöte
Francesco Negrini, Klarinette
Gilles Grimaître, Klavier
Matias Laborde, Schlagzeug

www.ensemblelemniscate.com

Eintritt: 25.- / 15.- Fr.
 
top 


info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815