à travers à trois


  Mittwoch, 13.Mai.15
  Mittwoch, 13. Mai 2015, 19:30 Uhr

à travers à trois

Drei Kompositionen (UA) für drei Traversflöten und Perkussion:
UNISONO (2014) Edu Haubensak, Zürich
Dehnungen (2014) Peter Streiff, Bern
N.N. (2015) Hans-Jürg Meier, Basel

Traversflöten: Sarah Giger (Basel), Sarah van Cornewal (Genf) und Nadja Camichel (Bern)
Perkussion: Martin Lorenz (Zürich)
   detailed description 











 
  Die neuen Werke, im Auftrag von à travers / Sarah Giger entstanden, widmen sich der reichen Mikrointervallik der (historischen) Traversflöten. Dabei entstehen differenzierte Klangfelder und Linien durch einen Mikrokosmos, der von der Perkussion akzentuiert und kontrastiert wird. Interessieren werden dabei die drei unterschiedlichen Kompositionsweisen im Umgang mit dieser gänzlich neuen Materie. Während das Werk von Edu Haubensak sich in Klangsträngen in einem erweitert interpretierten Unisono melodisch durch den Tonraum bewegt, nähert sich Peter Streiff der ungewohnten Hörerfahrung mittels verschiedenartiger Kompositionsteile, die dem Werk seinen musikalischen Ausdruck in einem undramatischen Zeitverlauf verleihen. Hans-Jürg Meier indessen überträgt Proportion, Zahl und Mass der römischen Kirche Santo Stefano in Rotondo in eine musikalische Form, die sich ausgeprägt in intervallischen Strukturen zeigt, wobei engst beieinander liegende Intervalle den grössten Raum um sich verlangen, um ihre Kraft entfalten zu können.

Sarah Giger
hat sich in den vergangenen zehn Jahren mit zeitgenössischer Musik für Traversflöte beschäftigt. Dabei erteilte sie Kompositionsaufträge, spielte mehrere Uraufführungen, transkribierte Musik für Traversflöte, erarbeitete eigene Programme und organisierte Konzerte. Mit Viola, Traversflöte und Blockflöte spielt Sarah Giger mehrheitlich in Schweizer Ensembles der Alten Musik.

Nadja Camichel
spielt als Orchestermusikerin in diversen Barockorchestern wie dem Capriccio Barockorchester, im Sinfonieorchester Biel und der Camerata Schweiz und geht einer breiten kammermusikalischen Tätigkeit nach, unter anderem im Barockensemble L'Estro Armonico, mit der Organistin Nadia Bacchetta oder dem Ensemble Quattro d'Accordo.

Sarah van Cornewal
hat ihre Zeiten mit der modernen Flöte aus Überzeugung hinter sich gelassen und spielt Blockflöte und Traversflöte in mehreren europäischen Ensembles der Alten Musik. Sie unterrichtet am Conservatoire de Genève.

Martin Lorenz
arbeitet als international gefragter freischaffender Schlagzeuger der zeitgenössischen Musik in unterschiedlichsten Formationen. Seinen Fokus hat er mit Elektronik und installativen Arbeiten erweitert, sein vielfältiges Interesse führt vom Musiktheater zum Komponieren bis hin zu handpräparierten Schallplatten.
 
top 


info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815