jaccard/schelling drift


  Mittwoch, 22.Feb.17 - Donnerstag, 23.Feb.17
  Mittwoch 22. & Donnerstag 23. Februar 20h

jaccard/schelling drift

CLOUDS IN MY ROOM
Eine Konzert - Trickfilm - Performance


Wir feiern unser 30 jähriges Bestehen mit einem Stück das sich einer Einteilung in eine bestimmte Kunstsparte verweigert. Es geht um Abgrenzung und Identität. Eine Frau will sich mit Fantasie, Tanz und listiger Lebenslust die ganze Welt aneignen. Sie fragt sich, wo sie selbst aufhört und wo der Rest der Welt beginnt. Und ob sie eher Ihr Arm oder ihr Gedächtnis ist.
Und sie wünscht sich, sie wäre auch ihre eigene Katze - oder ihr eigener Baum.
Die originäre, emanzipatorische und unterhaltende Selbstermächtigung einer erfahrenen Frau, die sich vorgefertigten Inhalten verweigert und darum gleich alles selber in die Hand nimmt

'Jaccard/schelling DRIFT est toujours là un on ne l'attend pas'
La Liberté November 2016

'An extraordinarily beautiful, moving, poetic and poignant piece - true gem.'
sandiego.comreview April 2016

'About much more than movement...The surrealistic texts stayed with me for a long time. San Diego Union-Tribune April 2016

Eintritt CHF 25.-/15.-
   detailed description 











 
  CLOUDS IN MY ROOM
Koproduktion Nuithonie Fribourg

Team
Konzept & Kreation: Béatrice Jaccard, Peter Schelling/ Musik/Komposition: François Gendre, Béatrice Jaccard/ Performance: Béatrice Jaccard/ Bühne: Peter Schelling/ Licht: François Gendre/ Text: Béatrice Jaccard/ Video: Viatscheslav Zoubkov, Peter Schelling, François Gendre / Oeil exterieur:Judith Rohrbach/ Produktionsleitung: Béatrice Jaccard

JACCARD/SCHELLING DRIFT
Béatrice Jaccard studierte Geschichte und ostasiatische Kunstgeschichte in Zürich und absolvierte eine Tanzausbildung in Zürich und Naropa Institute, Boulder CO, USA. Peter Schelling besuchte die Schauspielschule Zürich und spielte als Mitglied der Gruppe Mummenschanz am Broadway und in weltumspannenden Tourneen. Jaccard/Schelling arbeiten seit 1986 zusammen und gründeten 1991 die Compagnie Drift. Jaccard/Schelling erarbeiteten zusammen mehr als 33 abendfüllende Bühnenstücke und Performances und zeigten ihre Arbeit in Ägypten, Belgien, Bulgarien, Deutschland, Estland, Frankreich, Holland, Indien, Italien, Kanada, Kroatien, Litauen, Mazedonien, Mexiko, Österreich, Pakistan, Polen, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Schottland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tunesien, Tschechien, Ungarn, USA, Zypern. Daneben entstanden Installationen und Performances u.a. an den Kunsthäusern Zürich, Aarau, Glarus, Biel, Kunsthalle Bern, Shedhalle
Zürich, sowie Auftragswerke für die Theater Detmold,Freiburg i.Br, Heidelberg und Luzern, wo sie ua. die Barockoper 'Don Juan chez la Duchesse' inszenierten. Jaccard/Schelling erhielten diverse Auszeichnung, Ehrengaben und Werkjahrbeiträge darunter 2007 den Schweizer Choreographiepreis und 2013 den Schweizer Tanzpreis Tanzerbe vom Bundesamt für Kultur.

François Gendre
François Gendre ist Lichtdesigner, Performer und er komponiert elektronische Musik. Er entwickelt und baut Maschinen, die Geräusche erzeugen und überraschende Roboter als Akteure in seinen
Stücken. Geboren in Fribourg. Ausbildung zum Siebdrucker. Seit 1994 ist François Gendre Mitglied der Compagnie Drift als Komponist, Lichtdesigner und Darsteller in zahlreichen Stücken.
Er komponiert und kreirt Licht für u.a. Cie Guignole à roulette, Cie Stalden, Amis de l'art lyrique, Tiziana Arnaboldi Lugano, UnterwegsTheater Heidelberg, Cie Thomas Israel, Brüssel, Tanztheater Freiburg/Heidelberg. Musik zu den Filmen „New York 2 secondes trop tard“ von Alain Favre Fribourg und “Bad trip to mars” von Fulvio Tomazzi, Lausanne. Mit Olivier Suter erarbeitete er eine Hausinstallation für das 20jährige Jubiläum des Centre Culturel Suisse Paris. In letzter Zeit hat er für Opéra de Fribourg, Compagnie de l'Effrangeté, le Magnifique Théâtre, Théâtre des Osses gearbeitet

Judith Rohrbach
ist Ko-Leiterin des Kleintheaters Luzern. Sie ist ebenfalls Tänzerin, Choreographin und Yogapädagogin. Als Performerin arbeitete sie u.a mit Nicolas Turichia, Anna Tenta, Kyle Bukhari, Violetta Spataro,
Gisela Müller, Kerry Nicolls. Sie ist seit 2004 Mitglied der Cie Drift. Auszeichnungen: Anerkennungspreis der Stadt Zürich (2005), Werkjahrbeitrag der Stadt Luzern (2005).

Vyacheslav Zubkov
Schauspieler, Tänzer und Figurenspieler. Geboren in Novosibirsk (RU). Ausbildung: Staatliche Akademie der Bühnenkünste und International Workshop of Theatre Synthesis and Animation INTERSTUDIO, St. Petersburg, RU. Seit 2011 lebt Zoubkov in Tschechien und arbeitet im Südböhmischen Theater als Performer und Figurenmacher. Seit 1991 arbeitete Zoubkov mit: Interstudio (St.Petersburg, RU), Company Drift (Zürich, CH), Luzerner Theatre (Luzern CH), On a beau dire (Strasbourg FR), OONA Project (Zürich CH), Compagnie BewegGrund (Bern CH), Music-Puppet Theater Vampuka (St.Petersburg, RU), South Bohemian Theater (Budweis CZ). Seine special skills als Computer Animator kommen ihm in Performances in Zürich und Moskau zugute.
 
top 


info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815