Institut für Feinmotorik (IFF) & Strotter Inst


  Donnerstag, 09.Dez.04
  Veranstaltungsraum
  Die Musik von Institut für Feinmotorik taucht meist im Zusammenhang mit elektronischer Musik auf, ist jedoch zutiefst mechanisch und imitiert, wenn überhaupt, Strukturen und ästhetische Codes der digitalen / elektronischen Musik mittels eines wichtigen Instruments der elektronischen (Dance-)Music nämlich des DJ Setups abzüglich der Platten, mit dem Ziel einen ästhetischen Ansatz einer in ihrer Struktur stockenden rhythmischen Musik zu schaffen.

Strotter Inst.: Durch die arbeit an fuenf alten, teilweise umgebauten Lenco Plattenspielern, sowie weiteren weggeworfenen oder vergessenen Ueberbleibsel des Lulturbetriebes, entstehen polymorphe Klang- und Rythmusstrukturen.
  Konzerte Donnerstag, 09.Dez.04, 21.00
   images  detailed description 






 Institut für Feinmotorik (IFF)

 Institut für Feinmotorik (IFF)

 Institut für Feinmotorik (IFF)

 Strotter Inst.

 Strotter Inst.

 Strotter Inst.



 Institut für Feinmotorik (IFF)

   top 





 
  Institut für Feinmotorik (IFF)

Wurde 1997 für einen Club-Event in Basel gegründet. Künstlergruppe, die in unterschiedlichen Formationen und Medien arbeitet. Die in der Schweiz und in Deutschland lebenden Mitglieder produzieren neben Acustic-Art / Music auch Fotografien, Video, Zeichnungen, Computerprogramme und Drucksachen. Organisieren künstlerisch-/kulturelle Events, veröffentlichen Kunst wie auch Schallplatten und Bücher.
Bei den musikalischen Performances wird ein mechanischer Aufbau aus 8 Plattenspielern und 4 dj-Mischern bespielt: allerdings ohne Vinyl, sondern ausschliesslich mit haushaltsüblichen Bastelmaterialien. Mehrere Agierende intervenieren stetig in diesen Versuchsaufbau und versuchen durch gemeinsame Interaktion eine rauhe `Funkiness´ zu erreichen, die den minimalisischen Entwürfen zeitgenössischer elektronischer Popmusik nicht unähnlich ist.
[http://www.khm.de/~flw/feinmotorik/]

Strotter Inst.

Durch die Arbeit an fünf alten, teilweise umgebauten Lenco Plattenspielern, sowie weiteren weggeworfenen oder vergessenen Überbleibsel des Kulturbetriebes, entstehen polymorphe Klang- und Rythmusstrukturen als im Raum hängengebliebene, sich ändernde Zustände. Kurz bevor man sich mit ihnen eingerichtet hat brechen sie auseinander und fügen sich, erst rekonstruktiv erschlossen, neu zusammen.
Die anachronistisch anmutenden Objekte und deren installative Behandlung erweiteren die akustische Ebene um die Visuelle (Das Anhängsel Inst. kann sowohl für Instrument als auch für Installation stehen). Die in der zeitgenössischen Populärmusik aktuellen Soundstrukturen werden trotz oder vielleicht gerade wegen ihrer analogen Bearbeitung nachvollziehbar und ergeben eine überraschend aktuelle und eigenständige Atmosphäre in Raum und Zeit.

Strotter Inst. ist eine Bauer im Anzug. Eine Produktion vom Künstler und Musiker Christoph Hess. Neben seinem Wirken als Performancekünstler und den bildnerischen Arbeiten in denen er sich mit ähnlichen Zuständen wie im Projekt Strotter Inst. beschäftigt spielt er unter anderem auch in der Electronica-Bruitiste Formation «Herpes ö DeLuxe» und ist Mitglied der losen Künstlergruppe Tollerort Organisation.
 
top 


info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815