Nexus Reed Quintet - Bach Extended


  Samstag, 16.Feb.19
  16. Februar 2019, 20:00 Uhr

Marita Kohler, Oboe/ Englischhorn
Annatina Kull, Klarinette
Sandro Blank, Sopransaxophon
Nicola Katz, Bassklarinette
Maurus Conte, Fagott

Programm
J. S. Bach (1685-1750) - Fantasie und Fuge in g-Moll, BWV 542, arr. Maurus Conte
J. S. Bach (1685-1750) - Englische Suite Nr. 3 in g-Moll, BWV 808, arr. Marita Kohler
Mithatcan Öcal (*1992) - Avis Nocturna (2017), für Reedquintet

und Ausschnitte aus:
Gilles Silvestrini (*1961) - Boulevard des capucines (1984/85), für Oboe solo
Elliot Carter (1908-2012) - Inner Song (1992), für Sopransaxophon
Hans Ulrich Lehmann (1937-2013) - Mosaik (1964), für Klarinette Solo
Iris Szeghy (*1956) - Preludio e Danza (1992), für Bassklarinette solo
Tôn Thât-Tiêt (*1933) - Jeu des cinq éléments II (1982), für Fagott solo

Das mehrfach preisgekrönte Holzbläserquintett NEXUS spielt zwei Meisterwerke von Johann Sebastian Bach und kontrastierende zeitgenössische Solostücke. Es erwartet Sie ein besonderes Klangerlebnis aus verschiedenen räumlichen Perspektiven und mit wechselnden Instrumentenkombinationen.

Eintritt: CHF 25.-/15.-
   detailed description 











 
  Das innovative und mehrfach ausgezeichnete Holzbläserquintett NEXUS bietet mit seinem Programm «BACH extended» ein besonderes Konzerterlebnis, bei dem es sich in wechselnden Instrumentenkombinationen aus verschiedenen räumlichen Perspektiven präsentiert und das Spannungsfeld zwischen alter und neuer Musik auslotet. Im Zentrum stehen dabei eigene Arrangements zweier Schlüsselwerke von Johann Sebastian Bach. Mit der Fantasie und Fuge in g-Moll BWV 542 für Orgel wird das Konzert eröffnet. Der mächtigen und ernsten Einleitung folgt eine Fuge, in welcher Bach ein niederländisches Volkslied verarbeitet. Die Englische Suite Nr. 3 in g-Moll BWV 808 bildet anschliessend den roten Faden und führt die Zuhörenden durch das Konzert. Zwischen die Tanzsätze dieser Suite werden nahtlos kontrastierende zeitgenössische Werke eingeflochten. Erstmals präsentieren sich die einzelnen Mitglieder des NEXUS reed quintet dabei auch mit Solostücken, so dass die Konzertbesuchenden die Klänge der fünf verschiedenen Rohrblattinstrumente einzeln erleben können. Es erklingen Kompositionen von Elliot Carter, Hans Ulrich Lehmann, Gilles Silvestrini, Iris Szeghy und Tôn Thât-Tiêt. Zudem wird die Schweizer Erstaufführung „Avis Nocturna“ von Mithatcan Öcal für reed quintet präsentiert. Mit diesem Stück gewann der türkische Komponist 2017 den internationalen Calefax Kompositionswettbewerb. Das NEXUS reed quintet wird in seinem Programm „BACH extended“ den ganzen Konzertraum bespielen und aus komplett neuen akustischen und visuellen Perspektiven zu erleben sein. Die fünf jungen Musikerinnen und Musiker spielen seit 2010 in der aussergewöhnlichen Besetzung mit Saxophon, Oboe, Klarinette, Bassklarinette und Fagott. Sie präsentieren ihre Arrangements und Interpretationen jährlich in zahlreichen Konzerten in der Schweiz und im Ausland. Das Quintett ist Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe. 2016 wurde es mit dem Swiss Ambassador’s Award ausgezeichnet und zu einer Tournee durch Grossbritannien eingeladen. Die Schweizerische Botschaft in Grossbritannien honoriert mit dieser Auszeichnung alljährlich das Schaffen junger talentierter Schweizer Musiker, die das klassische und zeitgenössische Repertoire pflegen. Das NEXUS reed quintet seinerseits legt grossen Wert auf die Präsentation vielseitiger Konzertprogramme mit Werken aus verschiedenen Epochen. Es setzt sich für die Förderung Neuer Musik ein und hat mehrere Kompositionsaufträge an junge Schweizer Komponisten und Komponistinnen vergeben.
 
top 


info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815