Programm aktueller und künftiger Veranstaltungen des Kunstraum Walcheturm




   Programm


   Kimmig-Studer-Zimmerlin
 
  Mittwoch, 17.Sep.14
  Mittwoch 17. September 20.30 Uhr

Kimmig-Studer-Zimmerlin feat. Vinz Vonlanthen
5 Konzerte mit Gästen


1. Konzert:
Vinz Vonlanthen, Gitarre
Harald Kimmig, Violine
Daniel Studer, Kontrabass
Alfred Zimmerlin, Violoncello


Streichtrio- Kimmig Studer Zimmerlin

Kimmig - Studer - Zimmerlin sind zusammen ein hochkarätiges improvisierendes Streichtrio, welches seit vielen Jahren kontinuierlich zusammenarbeitet. Mit viel Spielfreude, Erfahrung, und unterschiedlichen Mitteln - freie Improvisation, Konzepte, Kompositionen - bewegt sich das Trio unbefangen in einem stilistisch weit gespannten Feld.In der klassischen Musik zählen Streichtrios zu den häufigsten kammermusikalischen Besetzungen. Im Jazz sind sie hingegen eine Rarität. Insofern ist das frei improvisierende Streichtrio schon aufgrund des Instrumentariums ungewöhnlich, auch wenn es sich von klassischen Streichtrios dadurch unterscheidet, dass es mit Violine, Violoncello und Kontrabass besetzt ist.

Vinz Vonlanthen
Vinz Vonlanthen gehört zu den kreativen, grenzsprengenden, bildhaften Gitarristen Europas der zu einer eigenen, unverwechselbaren Sprache gefunden hat. Als leidenschaftlicher Klangtüftler ist er stets auf der Suche nach neuen, originellen Klängen und Konzepten.Seine Gitarre wird gezupft, gestrichen, geschlagen, heult auf, eine Marmel zirpt, Objekte vibrieren auf den Saiten, unerhörte Klänge erstaunen, überraschen, verwirren, mal geräuschhaft, pulsierend, groovig und melodisch, mal rauh, tiefgreifend und brachial, mal verspielt, poetisch und sinnlich.


   gameZfestival,2.0
 
  Freitag, 19.Sep.14 - Sonntag, 21.Sep.14
  gameZfestival,2.0,
play'together!'
''
19.- 21.September 2014

Opening Freitag 19 Sept. 18:30h


[http://www.gamezfestival.ch/#press]

Vom 19. - 21. September findet in Zürich mit dem «gameZfestival» zum zweiten Mal das internationale Gamefestival der Schweiz statt. Das «gameZfestival» besteht aus einer spielbaren Ausstellung „Single- vs. Multiplayer“ mit Spielen aus der Urszene des Game Design, sowie neuesten internationalen wie auch schweizerischen Spielen aus der heutigen Entwicklung für Tablets, Computer und Konsolen.

Thema des Festivals ist „Play Together!“ in allen Variationen. Dabei steht die Entwicklung des Gameplay von Multiplayer Spielen im Vordergrund. Es kommen sowohl einheimische als auch international bekannte Game Designer zu Wort. An drei Tagen finden zahlreiche Präsentationen und Podiumsdiskussionen statt.

FREITAG 19. SEPTEMBER
SPIELSALON und 1993 SPACE MACHINE
Der Freitag Abend steht im Zeichen der Spielhallen und der 1980er/90er Jahre mit dem Zürcher Sammler von Flipper- und Videogame Arcade Automaten Ivo Vasella und dem Schwedischen Game Designer Krister Karlsson mit einem Amiga Revival.

SAMSTAG 20. SEPTEMBER
INDIE GAMES and BIG GAMES plus MULTIPLAYER NIGHT
Das Samstag Programm bietet gleich zwei Themenbereiche. Am Nachmittag nimmt sich der Berliner Kulturwissenschaftler Mark Butler unter Leitung der bekannten GameArt-Künstlerin Margarete Jahrmann des Themas „Selfie Game“ an.

Der Samstag Abend steht ganz im Zeichen der Indie Games. Die Highlights sind dabei: Joost van Dongen (NL), er wird über das Design des populären Multiplayers Awesomenauts sprechen. Und der Schweizer Daniel Lutz (CAN), er stellt Hitman Go (iPhone) von Square Enix, bei dem er als Art Director gewirkt hat, und sein eigenes neues Puzzlespiel FOLT vor.

SONNTAG 21. SEPTEMBER
BOARDGAMES & CARDGAMES'
Der Festivalsonntag zum Thema Hybride Games bietet zwei spannende Vorträge: Reiner Knizia aus London ist einer der führenden Spieleerfinder der Gegenwart. Ebenfalls äusserst innovativ ist der Berner Spieleautor Urs Hostettler. Beide befassen sich mit dem schwierigen Transfer vom analogen zum digitalem Spiel.

Neben den Vorträgen von Experten bietet das gameZfestival aber auch jungen Game Designern Plattformen: am Samstag ein Open Game Mic für neue Indie Spielprojekte, sowie einen Talk mit 5 Schweizer Game Designern über interessante Gameaspekte. Am Sonntag schliesslich gibt es eine Open Table/ Open Play Plattform, in der junge Brettspielautoren ihre Projekte vorstellen und mit dem Publikum spielen können. Im Rahmenprogramm läuft auch ein bunter Zusammenschnitt von neu veröffentlichten Schweizer Games 2013/14. Er wird erstmals am Freitag Abend gezeigt.


  mehr...


   „Super 8 Sänger“ - Thélème und SoloVoices
 
  Mittwoch, 24.Sep.14
  Mittwoch 24 September 20:30


„Super 8 Sänger“ - Thélème und SoloVoices

Vokalmusik zu Super 8 Filmen
Musik des 16. und 21. Jahrhunderts trifft auf private Super 8 Filme aus den 60er und 70erJahren und auf Musik dieser Zeit. Acht Sängerinnen und Sänger und ein Schlagzeuger mischen Uraufführungen, neue Musik, Werke der Renaissance und Improvisation.


Programm

Jean-Jacques Knutti (*1961) Dornen. Blässe. für Stimmen und Perkussion (UA)
Claude Le Jeune (1530-1600) Povre coeur (1585)
Toshi Ichiyanagi (*1933) Sapporo (1962)
Claude Le Jeune O Domine (1612)
Simeon Jan de Vriend (?-1581) Tormentum, tu tormentum libidinis (1612)
Orlando di Lasso (1532-1594) Jam lucis orto sidere (1564)
Dieter Schnebel (*1930) Maulwerke (1968-74)
Clément Janequin (1485-1558) La guerre (1545)
Mike Svoboda (*1960) Luminous Flux, for eight voices and percussion (UA)

Eintrittspreise CHF 30.-/20.-
  mehr...


   RADIO OSAKA
 
  Donnerstag, 25.Sep.14
  RADIO OSAKA

25. September 21:00h
Konzert 1: The voice of Osaka
LIVEPROJEKT ZU 22 JAHREN RADIO OSAKA IM HERBST 2014

25. September 2014, The voice of Osaka
Mit Clara Buntin und Eva Enderlin (von den ehemaligen Sophisticrats) sowie Andi Czech, Stephan Thelen, Christian Kuntner, Benno Kaiser. Ein Abend mit 4-stimmigen A capella-Gesangsarrangements von Osaka-Material. Verschiedene Kooperationsmöglichkeiten mit der Stammformation werden mit losem Mundwerk begangen. Das musikalische Spektrum reicht von instrumentalen Soundattacken bis zu einschmeichelndem Gemurmel, von polyrhythmischen Studien bis zu ausgelassen Gesängen. Dabei werden trotz der offensichtlichen Gegensätze auch neue Verwandtschaften entdeckt.

weitere Daten:
29. Oktober 2014, Brom over Osaka
12. November 2014, Radio Osaka
9. Dezember 2014, Radio virtual Osaka

rund und ungewöhnlich ungerade
LIVEPROJEKT ZU 22 JAHREN RADIO OSAKA IM HERBST 2014
Radio Osaka startet in der zweiten Jahreshälfte 2014 nach 22-jährigem Schaffen ein LIVEPROJEKT, welches nicht einfach die Formation und deren originales Werk in den Vordergrund stellt, sondern durch aktive Vernetzung mit verschiedenen Musikszenen wichtige Elemente der in den letzten 20 Jahren begangenen Klangwelt extrahiert und deutlich hörbar macht. Improvisationsfenster, Klangexperimente, rhythmische Loops oder ausufernd flächige Klanglandschaften werden isoliert, näher beleuchtet und können eigenständige Formen annehmen. Was bleibt, sind die fast durchwegs rund klingenden Rhythmen, die sich bei näherem Hinhören als ungewöhnlich ungerade entpuppen.




info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815