Programm aktueller und künftiger Veranstaltungen des Kunstraum Walcheturm




   Programm


   zürich moves - Simone Aughterlony
 
  Donnerstag, 16.Mär.17 - Samstag, 18.Mär.17
  16. & 18. März 2017, 22:00 Uhr

Simone Aughterlony - On ritual and remedy in troubling times

Unter der künstlerischen Leitung von Simone Aughterlony findet im Walcheturm ein Labor zu Ritualen in unserer Gesellschaft und im Alltag statt - dem Thema von zürich moves! 2017. An zwei Abenden bieten die KünstlerInnen Einblick in ihren Arbeitsprozess und laden dazu ein, die entstehende Arbeit, die Rituale und den alltäglichen Zauber mitzuerleben.

Mit Ivan Blagajcevic, Dagmar Bock, Christopher Fullemann, Marisa Godoy, Reut Nahum, Valérie Reding, Jassem Hindi, Jen Rosenblit, Martin Schick, David Suivez u. a.

Im Rahmen von zürich moves! Festival für zeitgenössischen Tanz & Performance


   Peter Zinovieff and Lucy Railton
 
  Dienstag, 21.Mär.17
  21. März 2017, 21:00 Uhr

Peter Zinovieff (Synthesiser)
Lucy Railton (Cello)

RFG for Cello and Computer

A year in the making, RFG is a 40-minute piece for cello and computer combining a live instrumental part and an assemblage of pre-recorded, manipulated material forming an “orchestral” counterpart. Designed for performance with 7 spatially configured loudspeakers, RFG articulates a bold and luminous meshing of voices, a visceral encounter between a venerated technological innovator and one of today’s leading instrumentalists.

In Zusammenarbeit mit OOR Records - [http://oor-rec.ch/]

Eintritt: 20.- / 10.-


   Mondrian Ensemble - Chansons madécasses
 
  Mittwoch, 22.Mär.17
  22. März 2017, 20:00 Uhr

Ivana Pristašová Violine
Petra Ackermann Viola
Karolina Öhman Cello
Tamriko Kordzaia Klavier

Gast: Solenn’ Lavanant Linke, Mezzosopran

Programm:
Claude Debussy (1862-1918)
Trois Chansons de Bilitis (1897)
I. La flûte de Pan – II. La Chevelure – III. Le Tombeau des naïades

Maurice Ravel (1875-1937)
Sonate für Violine und Violoncello «A la mémoire de Claude Debussy» (1920-1922)

Maurice Ravel (1875-1937)
Chansons madécasses (1925-26)
I. Nahandove – II. Aoua – III. il est doux

Gabriel Fauré (1845-1924)
Klavierquartett No. 1 in c-Moll, op. 15 (1876-1883)

Eintritt: CHF 30.-/20.-
  mehr...


   Trio Heinz Herbert
 
  Freitag, 24.Mär.17 - Montag, 27.Mär.17
  24. - 27. März 2017, jeweils 21:00 Uhr

Dominic Landolt - Guitar, Effects
Ramon Landolt - Keys, Synth, Samples
Mario Hänni - Drums

Urban, manchmal hektisch, und doch hat man Luft zum Atmen: Das ist die Musik des Trios Heinz Herbert. Musik aus der Schweiz, die sich mit Stromgitarren, einer Hammond-Orgel, Piano, Samples und Schlagzeug an ein internationales Publikum wendet. Minimal-Music und Industrial Jazz, Improvisation: Heinz Herbert zelebrieren die konstante Transformation ungeschriebener Musik.


   Franziska Koch - Donnerstag 30 März
 
  Donnerstag, 30.Mär.17 - Sonntag, 23.Apr.17
  Vernissage 30. März 2017, 19:00 Uhr

Zusammenkünfte gegen machtmotiviere Logiken mit Gespenstern, Drohnen, Pferden, Straftäterinnen und räumlich rechtlicher Diskrepanz.
Franziska Koch ist Künstlerin, Musikerin und Dozentin für Bildende Kunst an der Zürcher Hochschule der Künste. Sie arbeitet an installativen Ausstellungsformaten, experimentellen Aufführungen und erweiterten Kunst- und Musikkollaborationen.

Ausstellungsdauer: 30. März - 23. April
Öffnungszeiten: Mittwoch - Freitag 14:00 - 18:00 Uhr
Samstag 14:00 - 17:00 Uhr


   Jason Kahn - Monads
 
  Freitag, 31.Mär.17
  31. März 2017, 21:00 Uhr

Jason Kahn stellt seine neue Doppel-LP „Monads“ und sein Buch „Space Text Sound“ vor, die beide auf seinem Label Editions erscheinen. Mit Perkussion und Stimme trägt er Material aus „Monads“ vor und präsentiert eine Komposition von Feldaufnahmen.

Eintritt: 20.-/10.-


   UMS 'n JIP - Max E. Keller zum 70. Geburtstag
 
  Montag, 03.Apr.17
  3. April 2017, 20:00 Uhr

UMS 'n JIP
Ulrike Mayer-Spohn (Blockflöten/Elektronik)
Javier Hagen (Stimme/Elektronik)


PROGRAMM

19:00 Uhr Tonbandstücke

Max E. Keller (*1947)
Sicher sein... (1976)
für Sprecher und Tonband

Grundgesetze III (1977)
für 2 Sprecher und Tonband

Sie (1978)
für Tonband

20:00 Uhr Live-Konzert

Max E. Keller (*1947)

Der verspätete Wanderer (2017)
für Sänger und Blockflöten, Uraufführung

Mobile (2012/3)
für variable Besetzung

Ruh (2012)
für Countertenor und Blockflöten

1968 - und heute? (2011)
für Sänger und Blockflöten

Veränderungen (1978)
für Blockflöte und Synthesizer

Hymnen (1979)
für Tonband und 1 oder 2 Sprecher
  mehr...


   Buck/Wolfarth - Edu Haubensak 'ON'
 
  Donnerstag, 06.Apr.17
  6. April, 2017, 20:30 Uhr

Christian Buck – Gitarre
Christian Wolfarth - Schlagzeug

Uraufführung 'ON' von Edu Haubensak

Das Duo Buck/Wolfarth spielt seit nunmehr sechs Jahren zusammen und verfolgt konsequent den Weg, ein Repertoire für die Besetzung Gitarre/Schlagzeug zu schaffen.
In dem Duo treffen zwei Musiker aus scheinbar unvereinbaren Genres aufeinander. Während sich Christian Buck in erster Linie als klassischer Kammermusiker sieht, ist Christian Wolfarth hauptsächlich mit jazzverwandter und improvisierter Musik zu hören. Alle Kompositionen für das Duo Buck/Wolfarth beschäftigen sich mit den klanglichen Eigenschaften und Besonderheiten der Instrumentierung. Das neue Werk von Edu Haubensak wird das bestehende Repertoire um eine weitere Facette erweitern und die Möglichkeiten der ungewöhnlichen Besetzung Gitarre/Schlagzeug noch stärker ausloten.
Im Programm stehen neben der Uraufführung des neuen Werkes, zwei ältere Stücke von Edu Haubensak für Gitarre Solo. Daneben kommen Kompositionen von Maurice Ohana und Jack Callahan, sowie zwei kurze Solo-Stücke von Christian Wolfarth zur Aufführung.

[http://www.christianbuck.info]
[http://christianwolfarth.ch/de/index/]


   Petra Ronner & Martin Lorenz - Metallurgie I
 
  Samstag, 08.Apr.17
  8. April 2017, 20:30 Uhr

Petra Ronner, Klavier
Martin Lorenz, Schlagzeug
Luc Döbereiner, Elektronik

Programm:
Annesley Black (*1979) HAMMER HAMMER (2016/17 UA) für Klavier, Schlagzeug und Elektronik

Martin Lorenz (*1974) HAUFEN (2016/17 UA) für Klavier, Schlagzeug und Elektronik

Luc Döbereiner (*1984) METALLURGY (2016/17 UA) für Klavier, Schlagzeug und Elektronik

Karlheinz Stockhausen (1928-2007) KONTAKTE Nr.12½ (1958-60) für elektronische Klänge, Klavier und Schlagzeug

Franco Evangelisti (1926-1980) PROIEZIONI SONORE (1955/56) strutture per pianoforte

Eintritt: CHF 25.-/15.-
  mehr...


   Petra Ronner & Martin Lorenz - Metallurgie II
 
  Sonntag, 09.Apr.17
  9. April 2017, 18:00 Uhr

Petra Ronner, Klavier
Martin Lorenz, Schlagzeug
Luc Döbereiner, Elektronik

Programm:
Annesley Black (*1979) HAMMER HAMMER (2016/17 UA) für Klavier, Schlagzeug und Elektronik

Martin Lorenz (*1974) HAUFEN (2016/17 UA) für Klavier, Schlagzeug und Elektronik

Luc Döbereiner (*1984) METALLURGY (2016/17 UA) für Klavier, Schlagzeug und Elektronik

Karlheinz Stockhausen (1928-2007) KONTAKTE Nr.12½ (1958-60) für elektronische Klänge, Klavier und Schlagzeug

Franco Evangelisti (1926-1980) PROIEZIONI SONORE (1955/56) strutture per pianoforte

Eintritt: 25.-/15.-
  mehr...


   Solo Drums - Konzerte mit Solo-Schlagzeugmusik
 
  Donnerstag, 20.Apr.17
  20. April 2017, 20:30 Uhr

Vincent Glanzmann Solo
Christian Wolfarth Solo
Peter Conradin Zumthor Solo

Vincent Glanzmann, Christian Wolfarth und Peter Conradin Zumthor gehören zu zwei unterschiedlichen Generationen von sehr aktiven und kreativen Schweizer Schlagzeugern. Sie arbeiten seit Jahren, bzw. Jahrzehnten an den Rändern und Schnittstellen zwischen Jazz, Pop, Improvisation und Neuer Musik.

Gemeinsam ist ihnen ihre Affinität zum Solo-Spiel, verbunden mit einer stetigen Suche und Ausarbeitung diverser rhythmischer und struktureller Aspekte des Schlagzeugspiels und der Liebe zum klanglichen Detail und zum dynamischen Spektrum. Die drei Musiker arbeiten aber auch an den Schnittstellen verschiedener anderer musikalischer Betätigungsfelder. Die Bandbreite reicht dabei u.a. von Theatermusik, Musik für Film und Video, Musik für Tanzprojekte, Hörspielmusik, Klanginstallationen, Elektro-Akustische Musik.

Ebenso gross ist die Bandbreite der zum Einsatz kommenden Schlaginstrumente der drei Beteiligten. Während der eine ein relativ herkömmliches Drum-Set mit zahlreichen klanglichen Gerätschaften erweitert, um so zur maximalen Aussagekraft zu kommen, arbeitet der zweite mit dem absoluten Minimum, um die einzelnen Instrumente in der Tiefe auszuloten und dabei unerhörte Klänge an die Oberfläche zu bringen. Der dritte verändert mithilfe von Tonabnehmern und Mikrofonen Timbre und Klangeigenschaften der benutzten Instrumente. Am gemeinsamen Abend im Kunstraum Walcheturm präsentieren die drei Musiker ihre aktuellen Solo-Arbeiten.

Gleichzeitig tauft Peter Conradin Zumthor an diesem Abend seine neue, auf dem Zürcher Label hiddenbell records erschienene LP „Grünschall“.


[http://christianwolfarth.ch/de/index/]
[http://www.hiddenbellrecords.com]


   Ensemble of Nomads: Operator!
 
  Mittwoch, 26.Apr.17
  26. April 2017, 20:00 Uhr

Talvi Hunt, Klavier
Emilio Guim, E-guitar
Sonya Suldina, Violine
Joao Carlos Pacheco, Perkussion
Juan José Faccio, Tenor Saxophone


Emilio Guim
Raised by Wolves (2017)

Peter Ablinger
Voices and Piano (1998)

Salvatore Sciarrino
Capricci (1976)

Michael Beil
Caravan (2017)

Emilio Guim
Burial of Days (2017)

Michael Wertmüller
Immer schneller der Propeller, immer besser Herr Professer (2016)

Eintritt: CHF 25.-/15.-
  mehr...


   Kimmig-Studer-Zimmerlin mit Paul Lovens (dr)
 
  Donnerstag, 27.Apr.17
  Konzert 27. April 2017, 20:00 Uhr

Harald Kimmig, violin
Daniel Studer, bass
Alfred Zimmerlin, violoncello

Paul Lovens, drums

Kimmig - Studer - Zimmerlin sind zusammen ein hochkarätiges improvisierendes Streichtrio, welches seit vielen Jahren kontinuierlich zusammenarbeitet. Mit viel Spielfreude, Erfahrung, und unterschiedlichen Mitteln - freie Improvisation, Konzepte, Kompositionen - bewegt sich das Trio unbefangen in einem stilistisch weit gespannten Feld. In der klassischen Musik zählen Streichtrios zu den häufigsten kammermusikalischen Besetzungen. Im Jazz sind sie hingegen eine Rarität. Insofern ist das frei improvisierende Streichtrio schon aufgrund des Instrumentariums ungewöhnlich, auch wenn es sich von klassischen Streichtrios dadurch unterscheidet, dass es mit Violine, Violoncello und Kontrabass besetzt ist.

Der Autodidakt Paul Lovens spielt seit er ein Kind ist Schlagzeug. Bereits als Teenager war er Teil unterschiedlicher Jazz-Formationen. Seit 1969 widmet er sich fast ausschliesslich der Improvisation, er ist mit den meisten international führenden Musikern der freien Jazz- und Improvisationsszene aufgetreten. Trotz vielfältiger Aktivitäten u. a. als Produzent sowie in Projekten mit Filmern, Schauspielern und Tänzern gilt sein Hauptinteresse der Improvisation in kleinen Gruppen.


   FEN - Far East Network feat. Otomo Yoshihide
 
  Freitag, 28.Apr.17
  28. April 2017, 20:30 Uhr

OTOMO Yoshihide, guitar
RYU Hankil, laptop
YAN Jun, electronics
YUEN Cheewai, guitar/electronics

JPN/KOR/CHN/SGP

Ein Fabrikjazz Konzert

Es sind rhizomartige Verästelungen, die MusikerInnen im fernen Osten zusammenbringen. Es liegen Meere zwischen den musikalischen Mikrozellen der Megastädte, sie verbinden die experimentierfreudigen Szenen zwischen Inseln und Festland und ermöglichen einen regen Austausch. So haben sich auch der in Tokio lebende Otomo Yoshihide, der aus Bejing stammende Yan Jun, der momentan als Stipendiat in Berlin lebt, Yuen Chee Wai aus Singapur und Ryu Hankil aus Seoul vor bald zehn Jahren gefunden. FEN, das Far East Network, bewegt sich seither gekonnt zwischen analogen und elektronischen improvisierten Sounds, erkundet Noise und Ambient, verwebt sie mit Fieldrecordings aus aller Welt.

Der Gitarrist und Komponist Otomo Yoshihide ist eine der zentralen Figuren der Szene in Tokio, der 2013 mit seinem «Fukushima!» Projekt in ganz Japan Aufsehen erregte. Mit seinen Gruppen, die von Kleinformationen bis zur Bigband reichen, widmet er sich gleichermassen der Jazztradition und dem Experiment. So hat er auf neuen CDs den «Song for Che» von Charlie Haden mit einer jungen siebzehnköpfigen Bigband und Solo eingespielt. Bei Fabrikjazz war er seit Mitte der neunziger Jahre regelmässiger Gast. Letztmals hat er 2003 im Rahmen des Taktlos mit Philipp Jeck gespielt.
Nun bietet sich die Gelegenheit ihn zusammen mit Ryu Hankil am Laptop, dem low-tech Elektroniker Yan Jun und dem zweiten Gitarristen Yuen Chee Wai zu erleben. Das Far East Network erkundet mit seinen Improvisationen neue Soundterritorien, sucht nach einer anderen Ästhetik und bleibt trotzdem in der facettenreichen Musik von Südostasien verwurzelt.

[http://otomoyoshihide.com/en/]

Eintritt: CHF 30.-/25.-


   Kimmig-Studer-Zimmerlin mit Corina Schranz und Christian Dierstein
 
  Donnerstag, 04.Mai.17
  Konzert 04. Mai 2017, 20:00 Uhr

Trio Kimmig-Studer-Zimmerlin mit Corina Schranz (voc) und Christian Dierstein (perc)


   LDP in RESIDENCE
 
  Donnerstag, 11.Mai.17 - Samstag, 13.Mai.17
  Trio LDP
Urs Leimgruber Saxophon
Jacques Demierre Klavier
Barre Phillips Kontrabass

11.5. Trio ldp / Thomas Peter, Dragos Tara Live Elektronik
12.5. Trio ldp / Alfred Zimmerlin Cello / Dorothea Schürch Stimme
13.5. Trio ldp / Tobias Meier Saxophon / Frantz Loriot Viola
  mehr...


   soyuz21 - Vox organicum Vocis
 
  Sonntag, 14.Mai.17
  14. Mai 2017, 15:00 Uhr & 16:00 Uhr

soyuz21 contemporary new music ensemble zürich
Sascha Armbruster, Saxophone
Julien Megroz, Schlagzeug
Mats Scheidegger, Gitarren
Isai Angst, Elektronik

Markus Brunn, Lichtdesign

Konzert 1 - 15:00 Uhr
Kevin Juillerat - ...par ce tiède soir, tout bas? (2009) für Tenorsaxophon 5'
Riccardo Nova - Primes Seventeen (2010-14) für E-Gitarre, Schlagzeug und Elektronik 10' Nadir Vassena - mute materie (2010) für Altsaxophon und Elektronik 7'
Pierluigi Billone - Sgorgo Y (2011) für Elektrische Gitarre 22'

Konzert 2 - 16:00 Uhr
Esaias Järnegard - Härd ('Hearth') (2012) für Baritonsaxophon, E-Gitarre und Perkussion 8'
Bryan Jacobs - Syncro-vox and Other Animation Techniques (2011) für Sopransaxophon, E-Guitar and Silent Drum 9'
Kevin Juillerat - Gawa (se déplacer) (2011) 5' für Udu und 4 elektrische Rasierapparate
Nadir Vassena - Vox/Vocis I (2016) für Elektrische Gitarre
Riccardo Nova - Neues Werk (2017) für Saxophon, E-Gitarre und Schlagzeug UA


   UMS 'n JIP - Japan Project
 
  Montag, 15.Mai.17
  15. Mai 2017, 20:00 Uhr

UMS 'n JIP
Swiss Contemporary Music Duo

Ulrike Mayer-Spohn (Blockflöten/Elektronik)
Javier Hagen (Stimme/Elektronik)


WERKE

Kotoka Suzuki
Neues Werk, 2017, Uraufführung

Chikashi Miyama
Factoria, 2013

Keitaro Takahashi
Surge II, 2012-15

Takayuki Rai
Neues Werk, 2017, Uraufführung

Motoharu Kawashima
Neues Werk, 2017, Uraufführung

Shintaro Imai
Subtle Oscillation, 2017, Uraufführung
  mehr...


   VIDEOEX Festival
 
  Samstag, 20.Mai.17 - Sonntag, 28.Mai.17
  Samstag, 20.Mai - Sonntag, 28.Mai.

VIDEOEX
internationales Experimentalfilm- und Videofestival

Das 19. VIDEOEX Festival macht den Zürcher Walcheturm vom 20. - 28. Mai 2017 zum Zentrum für Experimentalfilm-Freund_innen. VIDEOEX bietet Filmbegeisterten neun Tage lang die Gelegenheit, in die Welt des experimentellen Filmschaffens einzutauchen und sich an über 150 Werken an der Schnittstelle zwischen Film und Kunst zu erfreuen.


   Zwei Tage Strom - Festival für elektronische Musik
 
  Freitag, 02.Jun.17 - Samstag, 03.Jun.17
  Zwei Tage Strom, das Festival für elektronische Musik, leiht auch in seiner dritten Ausgabe den vielgestaltigen Formen zeitgenössischer elektronischer Musik ein Ohr.
Während zwei Tagen beschreiten wir die unscharfen Zonen zwischen etablierten Gattungen, separierten Szenen und institutionalisierten Aufführungsformaten, lassen künstlerische Positionen kollidieren und musikalische Strömungen über die Ufer treten.



   Werktag / Babel / Müller
 
  Donnerstag, 15.Jun.17
  15. Juni 2017, 20:30 Uhr

Das Ensemble Werktag entwickelt je ein Stück zusammen mit Christian Müller und Alexandre Babel.

Eintritt: CHF 25.-/15.-




info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815