Programm aktueller und künftiger Veranstaltungen des Kunstraum Walcheturm




   Programm


    FRACHTER Slow. Low. Loud!
 
  Mittwoch, 28.Sep.16
  Mittwoch 28 September 21:00h

FRACHTER Slow. Low. Loud!

Daniel Sailer (E-Contrabass, Bass Pedals)
Flo Götte (E-bass, Bass Pedals)

“Das monotone Dröhnen eines hausgrossen Dieselmotors. Das zeitlupenartige, stoische Schlingern mehrerer hunderttausend Tonnen Stahl bei hohem Seegang." Peer Drechsmann, 2008

Mit E-Kontrabass, E-Bass, Bass Pedal und einer Tonne Equipment
erzeugt FRACHTER Drones in den tiefsten Frequenzbereichen.
Hypnotische Klang-Urgewalt, die Eingeweide massiert und Körper erschüttert.

  mehr...


   North of North
 
  Donnerstag, 29.Sep.16
  Donnerstag, 29. September, 20.30

Magda Mayas
&
North of North
(Tinkler & Pateras & Veltheim)

Set 1
Magda Mayas (Klavier)

Set 2
North of North Scott Tinkler (Trompete), Erkki Veltheim (Violine), Anthony Pateras (Klavier)

Eintritt 25 / 15 ermässig

Ein Konzert der IGNM Zürich


   Ensemble Horizonte
 
  Freitag, 30.Sep.16
  Freitag 30. September 2016 20.30 Uhr

Ensemble Horizonte

Ensemble-Szenen

Ensemble Horizonte:
Dante Montoya (Flöte), Jörg-Peter Mittmann (Oboe), Merve Kazoko?lu (Klarinette), Vincent Levesque (Horn), Shawn Grocott (Posaune), Helene Schütz (Harfe), Jens Brülls (Schlagzeug), Mareike Neumann (Violine), Milena Schuster (Violine), Maria Pache (Viola), Johanna Zur (Violoncello), Charlotte Hug (Gast, Viola & Stimme)

Werke von Charlotte Hug, Jörg-Peter Mittmann, Jean-Luc Darbellay, Sebastian Sprenger, Max E. Keller, Maurizio Cazzati, Joji Yuasa, Salvatore Sciarrino, Francesco Landini, Joji Yuasa, Claudio Monteverdi

Das Ensemble Horizonte wurde 1990 gegründet. In mehr als 500 Konzerten im In- und Ausland stellten die Musiker im Laufe dieser Jahre aktuelle Strömungen der Kunstmusik vor und schlugen Brücken zur musikalischen Tradition, zur Musik anderer Kulturen, zu anderen Künsten wie Malerei, Literatur, Architektur, Tanz, Film, nicht zuletzt auch zu Themen von abstrakt wissenschaftlicher bis zu konkret gesellschaftlicher Relevanz. Wichtig war dabei stets der Vermittlungsgedanke, das Erreichen eines Publikums jenseits von eingefahrenen Routinen in der zeitgenössischen Musik. [http://www.ensemblehorizonte.de/ ];
  mehr...


   ZeitSein
 
  Freitag, 30.Sep.16 - Samstag, 01.Okt.16
  Freitag 30. September 21.30h
&
Samstag 1 Oktober 20:30h

ZeitSein (UA)
von Matthias Spillmann

ZeitSein
eine Komposition mit dem ensemble für neue musik zürich und Gästen


ensemble für neue musik zürich
Hans-Peter Frehner Flöte
Manfred Spitaler   Klarinette
Viktor Müller      Klavier
Lorenz Haas        Schlagzeug
Annina Wöhrle      Violine
Nicola Romanò      Violoncello

Laura Robles       Cajon
Raffaele Bossard   Kontrabass
Matthias Spillmann Trompete/Leitung

ZeitSein
eine Komposition mit dem ensemble für neue musik zürich und Gästen


   Ensemble Werktag
 
  Donnerstag, 06.Okt.16
  Donnerstag 6 Oktober 20:30h

Tobias Gerber (Saxophon),
Rafael Rütti (Piano)
Sebastian Hofmann (Schlagzeug)


Uraufführung Werk von Edu Haubensak

Eintritt: 15.- / 20.-
  mehr...


   Physis des Klanges
 
  Freitag, 07.Okt.16
  Freitag 07. Oktober 21:00h

Physis des Klanges

Marcus Schmickler - Antoine Chessex - Martin Lorenz
Elektronische Musik / Physis des Klanges

Programm:
Martin Lorenz
Structure Borne Noise, Soloversion (2016) - Computer und Elektronik

Antoine Chessex
Acceleration (2016) - Saxophon und Elektronik

Marcus Schmickler
Fortuna Ribbon (2016) - Computer, Multichannel Performance

Das Programm befasst sich mit der Ästhetik von Wahrnehmung in der Musik, mit physikalischen Aspekten von Klang, mit Phänomenen der Akustik im Raum und hörpsychologischen Effekten.
Marcus Schmickler arbeitet an der Schnittstelle zwischen der klassischen Neuen Musik und der experimentellen elektronischen Klangkunst und hat sich in den letzten Jahren als eine zentrale Figur der internationalen Szene etabliert. In der Konzersituation stellt Marcus Schmickler die auskomponierte Form seiner Stücke einer intuitiven Strategie gegenüber, mit der er die Parameter der Klangproduktion in Echtzeit variiert. (www.piethopraxis.org)
In Antoine Chessex's neuem Stück für Saxophon und Elektronik, verfremdet er sein Instrument durch
analoge Effekte und Röhrenverstärker. Er erzeugt dabei dichte gewaltige Klangschichtungen deren Mikrointervalle zu Schwebungen und Differenzialtönen führen. Das Dispositiv transformiert die Klangfarben des akustischen Saxophons in eine Wand von Frequenzen, die sich in einen detaillierten und vielschichtigen elektroakustischen Sog verwandeln. (www.soundimplant.com/achessex)
Martin Lorenz erforscht in seiner Arbeit Analogien zwischen der Verteilung von Klang im Raum und der Zusammensetzung komplexer Klangspektren. Dies geschieht auf sehr konkrete Weise, indem technische Vorgänge so angeordnet werden, dass sie gleichsam auf das Spektrum sowie auf die Spatialisation elektronischer Signale einwirken. (www.martinlorenz.ch)


   Stephen O’Malley
 
  Freitag, 14.Okt.16
  Freitag 14 Oktober 24:00h

Stephen O’Malley Solo Concert

As part of
Alvin Lucier 85th Birthday Festival


   PHURPA
 
  Montag, 17.Okt.16
  aToNaLzÜrIcH presents :

Montag 17 Oktober , 21.00 h

PHURPA -

Tantric Overtone Chanting & Ritual Tibetan Instruments (Moscow)

Presented by a T o N a L_z Ü r I c H

Das Ensemble hält sich an die Rgyud-Skad Tradition Tantrischer Oberton Gesänge. Die rituellen tibetischen Instrumente welche sie spielen beinhalten: Dunchen, Gyaling, Silnyen, Bub, Damaru, Kanling, Nga, Shang. PHURPA sind Alexei Tegin, Alexey Naumkin und Eduard Utukin.

An immersive, sensual, mystical and all-pervasive live experience is guaranteed!

FROGOROTH  -  Anuran Chants  (International) - Record Release Event

Frogoroth begann als erster April Scherz welcher so viel Interesse generierte dass daraus eine LP wurde, veröffentlicht vom Brüsseler Ini Itu Label - die am 17. Oktober getauft wird. Schwarze teiche sumpfiger Ambiance, Anuren Trance, Field Recordings. Die vier beteiligten Künstler sind Yannick Dauby (Taiwan), Slawek Kwi (Meath, Irland), Sylvain Dal (Brüssel) und Dave Phillips (Zürich).
  mehr...


   SONIC MOUNTAIN
 
  Mittwoch, 19.Okt.16
  Mittwoch, 19. Oktober 21:00

Electro-Acoustic Ensemble SONIC MOUNTAIN


Klaus Filiip, electronics (AUT)

Franz Hautzinger, trumpet (AUT)

Christian Kobi, tenor saxophone and soprano saxophone(CH)

Tomas Korber, electronics (CH)

Hans Koch, bass clarinet and soprano saxophone (CH)

Thomas Peter, amplified object, live-electronics (CH)

Zsolt Sörés, viola, electronics (HU)

Taku Sugimoto, guitar (JAP)

Die Spielhaltung der zeitgenössischen improvisierten Musik wird zuweilen auch als „Instant composing“, also als Komposition im Augenblick bezeichnet. Improvisieren mehrere Musiker_innen gemeinsam wird das Gestalten des Augenblicks zum kollektiven spontankompositorischen Prozess. Diese besondere Form des gemeinsamen Musizierens verlangt höchste Sensibilität und gegenseitiges Vertrauen.
  mehr...


   UMS n JIP
 
  Dienstag, 25.Okt.16 - Mittwoch, 26.Okt.16
  Dienstag 25 Oktober 20h30,
Mittwoch 26 Oktober 20h30

UMS n JIP
_Swiss Contemporary Music Duo

Mit:
UMS n JIP
Ulrike Mayer-Spohn, Blockflöten und Elektronik
Javier Hagen, Stimme und Elektronik



PROGRAMM (55minuten)

John Cage (1912-92)
45 minutes for a speaker / 45 Minuten für einen Sprecher, 1954/1961

JIP (*1971)
55 minuten, for voice & 3 mono loudspeakers, 2016 (UA)

Stephen Eugene La Rosa (*1983)
Kicks Joy Darkness, for solo recorder, 2006

Earle Brown (1926-2002)
December 1952, for any instrument(s), version for solo recorder

Giacinto Scelsi (1905-88)
Maknongan, 1976, for solo instrument, version for solo recorder

UMS (*1980)
WOH (2009), for solo recorder

Rolf Riehm (*1937)
Weeds in Ophelia's Hair (1991), for alto recorder

Mit:
UMS 'n JIP
Ulrike Mayer-Spohn, Blockflöten und Elektronik
Javier Hagen, Stimme und Elektronik

'55 Minuten' thematisiert Inhalte, die sich ergeben, wenn Musik- und Sprachzellen wiederholt werden und sich als Klänge verselbständigen: Sprache und Musik als Projektion auf dem Weg von Nirgendwo nach Nirgendwo.
  mehr...


   Trio Kimmig - Studer - Zimmerlin + Guest
 
  Donnerstag, 27.Okt.16
  Donnerstag 27. Oktober 20:00h

Trio Kimmig - Studer - Zimmerlin + Guest

Trio KSZ + Philip Zoubek (p)


   Elliott SHARP
 
  Montag, 31.Okt.16
  Montag 31. Oktober 20:30


Konzert

Elliott SHARP
«The Hidden Variable & andere aktuelle Arbeiten»

Elliott SHARP, electro-acoustic guitar/electronics



Eintritt: 25/20 CHF

Ein Fabrikjazz Konzert


   Trio Kimmig - Studer - Zimmerlin + Guest
 
  Mittwoch, 02.Nov.16
  Mittwoch 2 November 20:00h

Trio Kimmig - Studer - Zimmerlin + Guest

Trio KSZ + Benjamin Brodbeck (dr)


   gameZfestival & gameZ&ruleZ
 
  Freitag, 04.Nov.16 - Sonntag, 06.Nov.16
  Freitag 4. November -Sonntag 6. November


   UMS 'n JIP
 
  Dienstag, 08.Nov.16 - Mittwoch, 09.Nov.16
  Dienstag 8 November 20:30h
Mittwoch 9 November 20:30h


UMS 'n JIP
_Swiss Contemporary Music Duo

Mit:
UMS 'n JIP
Ulrike Mayer-Spohn, Blockflöten und Elektronik
Javier Hagen, Stimme und Elektronik


PROGRAMM

JIP - MÖRIKE goes electronic, 2016
for voice, recorder and electronics
Uraufführung/ world premiere

Um Mitternacht
An die Geliebte
Gesang Weyla's
An eine Äolsharfe
Verborgenheit
Zitronenfalter im April
Auf eine Christblume
Peregrina II
Peregrina IV
Peregrina V

"Ein ganz ausgezeichneter Dichter der schwäbischen Schule, versicherte man mir, ist Herr Mörike ˆ er sei erst kürzlich zu Bewußtsein, aber noch nicht zur Erscheinung gekommen; (...). Man sagt mir, er besinge nicht nur Maikäfer, sondern sogar Lerchen und Wachteln, was gewiß sehr löblich ist." So spottete einst Heinrich Heine 1838 im Schwabenspiegel über den Schwaben, der heute als einer der grössten Dichter deutscher Sprache anerkannt ist.
  mehr...


   Ensemble Montaigne
 
  Donnerstag, 10.Nov.16
  Donnerstag 10. November 20:00h

UMBAU

Roman Ledenjov (*1930) Notturni (1968)
Edison Denisov (1929-1996) Sextett (1984)
Markus Flückiger (*1969) Neues Werk (UA)
Gavriil Popov (1904-1972) Kammersymphonie Op. 2 (1927)

Neben Werken von wenig bekannten russischen Komponisten zur Zeit der Perestroika kommt eine Auftragskomposition des Schwyzerörglers Markus Flückiger zur Aufführung. Durch seine intensive und kritische Auseinandersetzung mit der Schweizer Volksmusik ging er neue Wege innerhalb der Szene und mischte diese gewaltig auf. Ein Konzertabend ganz im Sinne des UMBAUs - was in seiner russischen Übersetzung Perestroika heisst.

Julianna Wetzel Flöte | Sabina Novak Oboe | Nicola Katz Klarinette | Patricia Pazos Pintor Fagott | Martin Huber Horn | Valentin François Trompete | David Sontòn Caflisch Violine | Claudia Kienzler Violine | Liese Meszar Viola | Felix Schüeli Violoncello | Kaspar Wirz Kontrabass | Andreas Brenner Leitung


   MONDRIAN ENSEMBLE
 
  Sonntag, 18.Dez.16
  Sonntag 18. Dezember 20:00

Imagination against numbers

Dieter Ammann (*1962)
Piece for cello / Imagination against numbers (1994-1998)
Après le silence für Klaviertrio (2005)
Gehörte Form – Hommagen für Streichtrio (1998)

Enno Poppe (*1969)
Fingernagel für Violine und Viola (2009)
Haare für Violine (2013-2014)
Trauben für Violine, Cello und Klavier (2004)

MONDRIAN ENSEMBLE

Ivana Pristašová Violine
Petra Ackermann Viola
Karolina Öhman Cello
Tamriko Kordzaia Klavier
  mehr...




info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815