Screen Shot 2021 05 12 at 12.03.41

Sonntag 30.05.2021   20:30 - 22:00

Ensemble Phoenix Basel, Blanko 2021 // Marco Papiro & Dragos Tara

Programm:

je zwei Programmhälften (UA, Aufträge EPB) von und mit

Marco Papiro (*1975)

und

Dragos Tara (*1976) 

 

Für die Reihe Blanko lädt das Ensemble Phoenix Basel jährlich zwei Künstler*innen ein, welche sich mehrheitlich ausserhalb der traditionellen Komposition bewegen. Initiiert wurde diese Reihe von ihrem Gründungsmitglied Daniel Buess, dessen Verschwinden sich dieses Jahr zum fünften mal jährt. Zu den bisherigen Gästen zählten u.a. Maja Solveig Kjelstrup Ratkje, Phill Niblock, John Duncan, William Bennett und Antoine Chessex. Die Blanko Konzerte belegen die Offenheit und Experimentierfreude des Ensemble Phoenix und haben seit jeher zum Ansehen dieser aussergewöhnlichen Musiker*innen beigetragen. Traditionellerweise findet der Anlass in Basel und Genf statt, und nun zum ersten mal auch in Zürich.

Ensemble Phoenix Basel

Flöte -  Christoph Bösch
Klarinette -  Toshiko Sakakibara
Trompete -  Nenad Markovic
Tuba Janne -  Jakobsson
Synthesizer -  Samuel Wettstein
Schlagzeug -  Joao Pacheco
E-Gitarre -  Maurizio Grandinetti
Violine -  Friedemann Treiber
Kontrabass -  Aleksander Gabrys
Elektronik -  Thomas Peter
Soundedesigner -  Christof Stürchler

 

Eintritt: 25.- / 15.-

 >> LIMITIERTE PLATZZAHL <<

 Anmeldung möglich: info@walcheturm.ch

Marco Papiro – Vamos a la playa (UA 2021)
Marco Papiro ist ein schweizerisch-italienischer Grafiker, Multi-Instrumentalist und Produzent elektronischer Musik. Er war u.a. auch Wegbegleiter von Daniel Buess in der Band «Mir», deren posthume letzte LP gerade eben erschienen ist. «Vamos a la playa» ist seine erste Komposition für Ensemble, ein idyllisches Stück in drei Teilen.
www.papiro.ch <http://www.papiro.ch/>

Dragos Tara – Escape Room #2 (UA 2021)
Das musikalische Schaffen des Westschweizer Komponisten und Kontrabassisten Dragos Tara bewegt sich fliessend zwischen Komposition und Improvisation. Seine Arbeit ist stark geprägt durch die Auseinandersetzung mit der «Spieltheorie», der Infragestellung hergebrachter sozialer Rituale, sowie der Möglichkeiten von instrumentaler und körperlicher Erweiterungen. Die Serie «Escape Room», für Ensemble und Video, spielt mit multiplen Formen der Narration, wie sie beispielsweise in der «Gaming Culture» anzutreffen sind. Sie nimmt Ensemble und Publikum auf eine imaginäre Reise in eine gemeinsame virtuelle Welt mit.
www.dragostara.blogspot.com <http://www.dragostara.blogspot.com/>