enmz vesektomie

Konzert

Mittwoch 09.06.2021 – Donnerstag 10.06.2021

Leo Rieglers neue Oper "VASEKTOMIE" UA

20:30 Uhr

Einmannoper von und mit Leo Riegler „Vasektomie als einzigstes Mittel“ UA

Leo Riegler, Gesang, Objekte
Christine Gnigler, Blockflöte, Gesang, Objekte
Billy Roisz, Video, Elektronik
dieb13/, lektronik

ensemble für neue musik zürich
Hanspeter Frehner, Flöte
Manfred Spitaler, Klarinette
Nicola Romanò, Violoncello
Viktor Müller, Klavier
Lorenz Haas, Schlagwerk, Gesang
Christian Weber, Kontrabass
David Meier, Schlagzeug

Eintritt: CHF 30.- / 20.-

"Eine Annäherung an die geliebte Form
des sich fortbewegenden Menschens

In tiefer musikalischer Traurigkeit
Abgeschnitten von der Realität
den Trieben unterworfener Begierden"

Bereits 2015 arbeiteten das ENMZ und Leo Riegler gemeinsam an einem Musiktheater. In „Beyond Taste- Without Subtlety“ wurden Kompositionen von koenigleopold mit einem Libretto von Leo Riegler ineinander verwoben.

Bei der neuesten Zusammenarbeit „Vasektomie“ werden Improvisationen, (gesungen und gespielt am Klavier) frei in der Tradition der zweiten Wiener Schule, Transkribiert, Arrangiert und mit dem ENMZ Aufgeführt.

Das Projekt steht unter dem Begriff der konzertanten Video-Oper, in der Komposition, Libretto, Bühnenbild und Live-Video zur Aufführung gebracht werden. Das Thema kreist um die Vasektomie. In diesem Fall, Sinnbild für das Abschneiden vorherschender kapitalistischer,
faschistischer und patriachaler Machtstrukturen.

Um an die Opulenz einer Opernproduktion anzuknüpfen wird das Ensemble durch Billy Roisz, Dieb13, Christian Weber, David Meier und Christine Gnigler verstärkt. Sie bringen mit ihren improvisatorischen, elektronischen, barocken, videotechnischen Fähigkeiten eine erhebende
Tiefe in die Komposition.