which side are you on?


  Donnerstag, 18.Sep.03 - Mittwoch, 15.Okt.03
  "which side are you on?" heisst die Schau im erstmals bespielten Ausstellungsraum des Kunstraums Walcheturm in Zürich.
Beurteilt werden wollen Zeichnungen von jungen Kunstschaffenden aus sechs Ländern.

Dauer der Ausstellung: 18. September - 15. Oktober 2003
Öffnungszeiten: Mi-Sa 15h-19h
( special Vernissage Live-guests : a.k.a. LIKE )
  Ingo Giezendanner  Aussteller
  Fabrice Gygi  Aussteller
  David Chieppo  Aussteller
  Cecilia Lundquist  Aussteller
  Paul Clark  Aussteller
  Anne Course  Aussteller
  Andro Wekua  Aussteller
  Guillaume Pinard  Aussteller
  vernissage Donnerstag, 18.Sep.03, 19.00
  finissage Donnerstag, 16.Okt.03, 18.00
   images  detailed description 






David Chieppo  David Chieppo

Anne Course and Paul Clark  Anne Course and Paul Clark

Fabrice Gygi  Fabrice Gygi: "Viens dans ma peau"

Lundquist  Cecilia Lundquist (SWE)

Andro Wekua  Andro Wekua

Guillaume Pinard  Guillaume Pinard

Guillaume Pinard  Guillaume Pinard

Grrr / Ingo Giezendanner  Grrr / Ingo Giezendanner



David Chieppo
 David Chieppo

   top 





 
  "Beware of Playing Children", 2000
Cecilia Lundqvist (SWE), 1971
"Eine kurze prägnante Videoearbeit ( 60 sek.)
Die animierten Zeichnungen erzählen eine kleine böse Geschichte mit perfektem Spannungsbogen. Mörder und Opfer bauen die Gesellschaft, amüsieren sich köstlich, während Doris Day im Hintergrund ihr
berühmtes Lied "Che serà" singt. Künstlerische Ironie vom besten."
---------------

"Le Retour du refoul", 2003
Guillaume Pinard (F), 1971
Guillaume Pinard hat für diese Ausstellung seine "Figuren", die er aus seinem grossen Fundus (Tage- und Skizzenbücher) schöpft, zu einer mehrschichtigen und komplexen Wandzeichnung komponiert. Die visuelle Mehrschichtigkeit dieses Werkes stellt für sein Oeuvre eine Weiterentwicklung dar.
"Eine Entdeckung wert sind auch die beunruhigenden comicartigen Wandskizzen "le retour du refoulé" (Die Rückkehr des Verdrängten) des Franzosen Guillaume Pinard.
Kleine Monsterkinder fressen ihre Mutter, Geschlechtsteile wachsen sich aus zu Röhrensystemen, die bis zum Hirn führen: Was makaber und surreal anmutet, entpuppt sich vielleicht als durchaus reale Phantasie, auch beim Publikum, sofern es dem Verdrängten die Rückkehr erlaubt. "
---------------

"The Artist", 2000
Ann Course in collaboration with Paul Clark (UK), 1965
"The artist as a buffoon on its way to an unsure place"
---------------

"Welcome", 2003
Ingo Giezendanner (CH), 1975
Die Zeichnung zu "Welcome " entstand im Frühjahr 2003 während einer Reise in Pakistan.
---------------

"Viens dans ma peau", 1997-98
Fabrice Gygi (CH), 1965
Auswahl von neun aus einer Serie von 25. Fabrice Gygi produzierte unter dem Titel "Viens dans ma peau" 25 "Gravures", auf die er seine eigenen Körpertätowierungen übertrug.
---------------

"MERY", 2003
Andro Wekua (Georgien), 1977
---------------

" I love my Country", 2003
David Chieppo (USA), 1973
 
top 


info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815